Vauen Pfeifen

Wird eine hochwertige und langlebige Tabakpfeife benötigt, so werden Sie früher oder später auf die Marke Vauen stossen. Dahinter verbirgt sich ein Unternehmen mit Sitz in Nürnberg, welches seit 1909 Vauen Pfeifen herstellt. Die Geschichte beginnt jedoch bereits weitaus früher, als Carl August Ziener und Karl Ellenberger im Jahr 1848 eine Pfeifenmanufaktur gegründet haben. In der damaligen Zeit waren Tonkopf Pfeifen noch weit verbreitet und die beiden gelernten Drechsler, vertrauten bei ihren Pfeifen auf das Material Holz. Die beiden Deutschen habe dafür Holz aus dem Mittelraummehr verwendet und schon rasch erlangten die einzelnen Modelle grosse Bekanntheit. Neben dein Vauen Pfeifen, bietet das Unternehmen im Sortiment noch viele weitere Produkte aus dem Bereich Tabak. Schauen Sie sich auf der Seite www.fumar.ch einfach einmal um und überzeugen Sie sich von der Vielfalt der Produkte einfach selbst. Die Vauen Pfeifen sind natürlich das Aushängeschild des Unternehmens und sind heute auf der ganzen Welt bekannt.

 

Weltweit bekannte Pfeifenfabrik

 

Aufgrund der rasanten Entwicklung und der steigenden Nachfrage, wurde im Jahr 1866 eine zweite Fabrik in Nürnberg errichtet. Im Jahr 1901 haben sich beide Niederlassungen vereinigt. Die Herstellung der Vauen Pfeifen erfolgt noch heute in mehreren Arbeitsschritten, welche bereits damals angewandt wurden. Das Unternehmen aus Deutschland achtet sehr stark auf Qualität und eine saubere Verarbeitung. Genau deshalb, sind die Vauen Pfeifen bei Pfeifenraucher heute so begehrt. Die Qualität ist schon fast einzigartig und am besten Sie verschaffen sich davon einfach selbst ein Bild. Auf der Seite www.fumar.ch finden Sie zum Unternehmen und den vielen Produkten die notwendigen Informationen. Mit den Vauen Pfeifen werden Sie über viele Jahre hinweg zufrieden sein.

Zigarillos von smoke24.ch

zigarillos

Wer sich ein wenig mit der Geschichte des Rauchens beschäftigt, wird erkennen, das Zigaretten ein Abfallprodukt von Zigarren war. Arme Leute sammelten den Tabak auf und drehten diesen dann in Papier, fertig waren die ersten Zigaretten.

Paffen statt Rauchen

Raucher inhalieren den Rauch und dabei ist der Geschmack nicht wichtig. Dies ist bei Zigarren ganz anders, womit dann auch Raucher zu Anfang ihre Schwierigkeiten haben dürften. Daher können hier Zigarillos die ideale Lösung sein. Allerdings sollte sich auch hier jeder viel Zeit lassen, denn wer zu schnell raucht, der wird über den strengen Geschmack nicht erfreut sein. Daher sind auch Zigarillos die ideale Lösung, vor allem auch wegen ihrer Größe. Denn hier sollte niemand direkt auf dickere Zigarren zurückgreifen, da sich die Umgewöhnung sonst als sehr beschwerlich darstellt. Eine Sorte an Zigarillos bietet sich daher direkt an, denn diese sind zudem noch an jeder Tankstelle oder jedem Tabak Laden einfach erhältlich. Zudem sind die Handelsgold Sweets Zigarillos in der Regel für ein Euro zu erstehen, mit einem Inhalt von 5 Stück. Eine zweite Sorte, die sich hervorragend für den Umstieg eignet, sind Chicos, die vom Format her größer sind. Allerdings gilt für alle Zigarillos, das auch hier Zeit wichtig ist.

Langsam rauchen für den Genuss

Dies ist auch der größte Unterschied zwischen dem Rauchen von Zigaretten und dem Paffen von Zigarren oder Zigarillos. Hier ist die Zeit entscheidend, womit dann pro Minute höchstens ein Zug gemacht werden darf. Wer sich nicht an diese Regel hält, wird dann bis zum Ende einen nicht sehr genussvollen Geschmack erhalten. Dieser kann dann sogar scharf werden, was aber durch längere Pausen zwischen den Zügen vermieden werden kann. So sind auch die Deckblätter von der Handelsgold, aus gepressten Deckblättern, womit diese dann leicht nach Pappe schmecken können. Natürlich darf für diesen Preis keiner einen hochwertigen Tabak erwarten, aber für den Anfang sind diese doch bestens geeignet. Selbst wenn die Zigarillos einmal falsch geraucht wurden, ist dann der Verlust nicht sehr hoch. Die Zigarillos sind leicht gesüßt und das Brandverhalten ist sehr gut. Zur Mitte hin wird der Geschmack etwas scharf. Der Genuss dauert ungefähr 20 bis 25 Minuten. Wer sich aber zu wenig Zeit lässt, wird durch die Schärfe überrascht. Doch hier kann diese dann auch entsorgt werden. Danach wird dann das Verlangen nach richtigen Zigarren geweckt, womit dann der Einstieg bestens gelungen ist. So kann jeder Zigarettenraucher einfach und doch noch sehr geschmackvoll umsteigen.